Difference between revisions of "Enfora MT2500"

From chaoswiki
Jump to: navigation, search
()
(Erkenntnisse)
Line 68: Line 68:
  
 
* Auf dem Tracker ist ein Kleber der sagt dass man das Gerät an die Stromversorgung anschliessen muss bevor man den USB Stecker einsteckt. Es geht nichts kaputt wenn man diesen Hinweis nicht beachtet, aber der Tracker startet im Firmware upload Modus.
 
* Auf dem Tracker ist ein Kleber der sagt dass man das Gerät an die Stromversorgung anschliessen muss bevor man den USB Stecker einsteckt. Es geht nichts kaputt wenn man diesen Hinweis nicht beachtet, aber der Tracker startet im Firmware upload Modus.
 +
* Der tracker emuliert drei serielle CDC Schnittstellen, leider funktionieren diese nur mit Windows, weil das Linux Modul die USB ID nicht kennt(?)
 +
* Der erste serielle Port wird für debug informationen benutzt, am zweiten Port kann das Gerät programmiert werden. Der zweck des dritten Ports ist nicht bekannt.
  
 
[[Category:Hardware]]
 
[[Category:Hardware]]

Revision as of 20:50, 3 July 2014

Anschlüsse

Der Stecker ist Molex Bestellnummer 43025-1600 und die korrekten Kontakte dazu sind Molex Bestellnummer 43030-0008.

Molex.png

Pin Signal
1 Mic + (Differential Audio Input)
2 Mic - (Differential Audio Input)
3 Ignition Sense
4 USB D+
5 USB D-
6 Ground
7 GPO5 (General Purpose Output)
8 GPO2 (General Purpose Output)
9 EARP (Differential Audio Output)
10 EARN (Differential Audio Output)
11 Power Input (9-16 VDC)
12 USB Vbus
13 GPI1 (General Purpose Digital Input)
14 GPO3 (Latched General Purpose Output)
15 A/D IN 2 (Dual Function Input) (Operation as Analog or Digital Input is Configured via AT Command)
16 A/D IN 1 (Analog Input)

Offizielle Anleitungen

Erkenntnisse

  • Auf dem Tracker ist ein Kleber der sagt dass man das Gerät an die Stromversorgung anschliessen muss bevor man den USB Stecker einsteckt. Es geht nichts kaputt wenn man diesen Hinweis nicht beachtet, aber der Tracker startet im Firmware upload Modus.
  • Der tracker emuliert drei serielle CDC Schnittstellen, leider funktionieren diese nur mit Windows, weil das Linux Modul die USB ID nicht kennt(?)
  • Der erste serielle Port wird für debug informationen benutzt, am zweiten Port kann das Gerät programmiert werden. Der zweck des dritten Ports ist nicht bekannt.