Software Freedom Day

From chaoswiki
Jump to: navigation, search

Idee

An der Chaos Singularity 2007-Veranstaltung hat ein Workshop, von fabio vom CCCZH organisiert, stattgefunden, welcher bezweckt den Software Freedom Day 2007 in der Schweiz zu praktizieren.

Wir haben in 2006 bereits einen Software Freedom Day organisiert, siehe dafür den Artikel Software Freedom Day 2006.

Der Workshop hat keine Fixierung auf Zürich entwickelt, sondern hat sich offen für eine lockere Zusammenarbeit von verschiedenen (auch kleineren) Gruppen entwickelt Freie Software Passanten näherzubringen.

Konzept

Anders als letztes Jahr soll den Passanten nicht lapidar GNU/Linux "aufgezwungen" werden, sondern GNU/Linux bereitgehalten werden. Dies in nur einer Ausführung, um Neulinge nicht unnötig zu verwirren. Abhängig davon ob das Interesse erhöht ist bzw. Wille zur Selbstverantwortung erkannt werden kann, geben wir ruhigeren Gewissens GNU/Linux raus.

Die Entscheidung ist gefallen auf:

  • Ubuntu GNU/Linux (womöglich auch ein Derivat)

In erster Linie soll den Leuten eine CD mit Binaries für zumindest Windows und MacOS X mit Freier Sofware angeboten werden; darauf sollen "Killerapplikationen" wie:

  • Firefox
  • Thunderbird
  • OpenOffice.org
  • wenigen anderen (um die Leute nicht zu verwirren)

Damit werden Anreize geschaffen auch auf GNU/Linux oder anderen FOSS-Betriebssystemen als zugrundeliegendes System zu setzen. Den Leuten soll der Weg geebnet werden für mehr Freie Software. Durch Ausgabe von wenigstens Freier Anwendungssofware erhalten die Leute Einblick und sollen überzeugt werden von der Funktionsfähigkeit von Freier Anwendungssoftware in ihrer gewohnten Arbeitsumgebung. Wir erreichen somit auch die Leute mit Freier Software, die nicht bereit/fähig sind ihr Betriebssystem auszuwechseln, im Dual-Boot einzurichten oder sich auch mit einer LiveCD überfordert zeigen (BIOS-Einstellungen, zu grosses Software-Angebot). Wir stellen somit niemanden grundsätzlich vor die Entscheidung: GNU/Linux oder gar nichts. Mehr Freie Software oder weniger ist da mehr unsere Devise.

Geeignete CDs/DVDs:

Orte

Die folgenden Orte der Durchführung wurden am Workshop aufgebracht. Nachfolgend sind die Leute aufgelistet, die dabei aktiv sind - mit deren T-Shirt-Grösse. Für ein einheitliches/professionelleres Auftreten sollten nämlich gleiche T-Shirts beschafft werden.

Stadt Zürich

Mensch T-Shirt-Grösse
Peter S
Simone M
Adi L
Mathias M
Scarlet_Knight aka. David XL
Ich? XL

Winterthur

Mensch T-Shirt-Grösse
Viz L
tklauser (noch nicht 100% sicher) L
Peter M
Du? M

Finanzierung

hernani hat zwei Finanzierungsanträge für den SFD, speziell für Zürich, an die FSFE und die LUGS gestellt.

Andererseits ist es möglich, registriert sich eine Gruppe bis zum 31. Juli 2007, T-Shirts und CDs (Ubuntu GNU/Linux und die OpenCD) an eine Adresse hingeschickt zu erhalten; grössere Mengen, gerade im T-Shirt-Bereich, müssen aber begründet sein.

Ebenfalls liegen Stickers und andere Goodies drin.

D.h. wirklich externe Finanzierung benötigen wir bloss falls eine Gruppe den Termin verschläft oder wir andere als die angebotene Ware zum Einsatz bringen möchten. U.U. ist Geld für Hardware notwendig, obwohl sich diese wohl gut wird in unserem Kreise beschaffen und bereitstellen lassen.

Links